Vulkan -Experiment

Dazu braucht Ihr:

  • einen flachen Teller
  • eine Schere
  • 2 gleich große Gläser
  • Alufolie und Tesafilm
  • 3 Pakete Backpulver
  • rote Lebensmittelfarbe, wenn vorhanden (geht auch ohne)
  • Spülmittel
  • ein halbes Glas Essig
  • ein halbes Glas Wasser
  • ein Tablett, um den Vulkan drauf zu stellen

Nun geht es los:

Klebt eines der beiden Gläser von unten mit Klebeband auf den Teller.

Jetzt Legt ihr zwei Bahnen Alufolie darüber, sodass Teller und Glas bedeckt sind. Klebt die Folie etwas

am Tellers fest.

Schneidet oben in der Mitte des Vulkanes mit der Schere ein kleines Kreuz in die Alufolie, bis ihr den Innenrand des Glases erreicht.

Knickt die vier Ecken der Alufolie nach innen und klebt sie am Innenrand des Glases fest.

Gebt das Backpulver in das Glas im Vulkan, achtet darauf, dass es keine großen Klumpen hat.

In dem zweiten Glas mischt ihr das Wasser und den Essig. Wenn vorhanden, gebt die rote Lebensmittelfarbe dazu, bis die Flüssigkeit dunkelrot ist. (Es funktioniert auch ohne Farbe, es sieht dann nur nicht so gut aus.)

Gebt noch einen Spritzer Spülmittel dazu.

Nun kann das Experiment beginnen:

Gießt ungefähr die Hälfte der gemischten Flüssigkeit vorsichtig in das Glas im Vulkan und passt auf was passiert!

Nach und nach kann man dann den Rest der Flüssigkeit nachgießen.

Wir würden uns über Fotos oder gemalte Bilder von Eurem Vulkan-Experiment sehr freuen.

Übrigens:

Man kann den Vulkan auch mit Maschendraht , Zeitungspapier und Kleister basteln. Statt der Alufolie nehmt ihr den Maschendraht und beklebt ihn mit mehreren Schichten Zeitungspapier. Denkt daran das Loch oben offen zu lassen. Wenn alles gut getrocknet ist, könnt ihr den Vulkan anmalen und dann das Experiment durchführen.

Wer es ganz schnell möchte kann einen Vulkan im Sand bauen, das Glas mit einbauen und los geht es….

Viel Spaß!

Bis bald und liebe Grüße von Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.