Küstensteine selber machen

Habt ihr auch schon mal einen gefunden? Schön angemalte Steine oder welche, die mit einem netten Spruch versehen sind. Auf der Rückseite steht meistens #Küstensteine. Diese Idee stammt von einer Facebookgruppe. Sie fordert die Leute auf schöne Steine auszulegen, um anderen eine Freude zu bereiten. Vielleicht habt ihr auch eine Idee und probiert es mal aus. Hier kommen ein paar Beispiele für euch. Viel Spaß dabei!

+2

Mal – Wettbewerb

Zum Muttertag hat Wolfgang dazu eingeladen, ein Bild zu malen und ein Foto davon an die OGS zu senden. 5 tolle Bilder haben wir von euch erhalten und möchten heute die ersten 3 Plätze bekannt geben. Platz 1 gewinnt einen Nachmittags-Malkurs mit Wolfgang. Der 2. Platz gewinnt ein Paket Buntstifte und der 3. Platz gewinnt einen Skizzenblock. Svea Kl. 3 und Joshua Kl. 1 erhalten einen Mitmach-Preis. Die Gewinne erhaltet ihr nächste Woche von uns. Danke fürs mitmachen, sagen Wolfgang und Claudia.

+2

Experiment mit der Ackerbohne

Liebe Kinder, auf dem Nachhause weg habe ich beim Silo an der Ecke Schulstraße/Hauptstraße in Klixbüll eine Bohne gefunden. Ich habe sie aufgesammelt und mitgenommen. Da ich wissen wollte um welche Bohne es sich handelt, habe ich einige eingepflanzt und eine in ein Glas mit Watte und Wasser gelegt.

Was passiert ist, seht ihr auf den Fotos. Wenn ihr das auch mal ausprobieren wollt, könnt ihr euch bei der Schule eine Ackerbohne aus dem Glas mit dem grünen Deckel nehmen. Es funktioniert auch mit allen anderen Bohnen. Viel Spaß dabei, wünscht euch Claudia 😉

+2

Papierflieger

Ich wurde von Euch in der OGS öfters gefragt, ob ich einen Papierflieger für Euch bauen kann. Nun habe ich geübt und zeige Euch jetzt wie es geht !

Ihr könnt den Flieger natürlich anmalen, wie Ihr möchtet, dieses Foto ist nur ein Beispiel.

Dazu braucht Ihr:

  • Ein Blatt DIN A4
  • eine Schere
  • Stifte zum Anmalen

Wie es geht zeigte ich Euch in meinem Film:

Wir würden uns sehr über ein Foto oder einen Film von eurem fliegenden Papierflieger freuen.

Viel Spaß!

Bis bald und liebe Grüße von Brigitte

+1

Bastel- und Spielanleitung „Das Gut Gezogen Spiel“

Hallo liebe Kinder,

hier kommt etwas gegen Langeweile.Mit dieser Bastelidee könnt ihr basteln und gleich im Anschluss spielen.

Ihr benötigt dazu folgende Dinge:

  • leere Klopapierrolle
  • 14 Trinkhalme
  • Holz- oder Plastikperlen
  • Klebeband
  • Locher
  • Schere

Ihr schneidet als Erstes eine leere Klopapierrolle der Länge nach auf.

Nun beklebt ihr mit dem Klebeband die Außenseite.

Jetzt wird die Klopapierrolle mit dem Klebeband wieder zusammengefügt, so dass sie wie vorher aussieht.

Die Rolle platt drücken und 28 Löcher hinein lochen.

Anschließend schneidet ihr an einem Ende der Rolle zwei Dreiecke heraus. Nun stellt ihr die Klopapierrolle mit den Dreiecken nach unten.

Zum Schluss steckt ihr die Trinkhalme durch die Löcher und füllt die Perlen in die Rolle. Fertig ist euer „Gut Gezogen“ Spiel.

Und nun kann gespielt werden:

Jeder Spieler zieht der Reihe nach einen Halm aus der Rolle. Fallen dabei Perlen unten aus den Dreiecken, legt der Spieler sie vor sich ab. Wenn keine Perlen mehr in der Rolle sind, zählt jeder Spieler seine Perlen. Wer die wenigsten hat, gewinnt.

Liebe Grüße und ganz viel Spaß, wünscht euch Martina

+1

Expedition Umwelt

Aufgepasst liebe Umweltforscher und Umweltforscherinnen!

Am Mittwoch sind Hanna, Claudia und ich (Lisa) auf unserem kleinen Spaziergang auf ganz schön viel Müll gestoßen!

Auf dem Bild seht ihr, wo wir entlang gegangen sind:

Ihr seht also, dass wir wirklich nicht sehr weit gehen mussten, um unsere Tüte so voll mit Müll zu füllen.

Schaut mal:

Das tolle am Müllsammeln beim Spazieren gehen ist, dass es jeder überall machen kann!

So kann man sich draußen bewegen und tut dabei etwas gutes für die Natur. Und natürlich macht es Spaß, seine Tüte zu füllen.

Probiert es doch einfach mal aus! Wer mag darf uns auch gerne ein Bild von seinem vollen Eimer schicken, um den anderen zu zeigen, wie fleißig er oder sie war.

Mit dem gesammelten Müll kann man auch ein Experiment machen. Alles, was man dazu braucht, ist ein durchsichtiges Gefäß mit einem Deckel und den gesammelten Müll.

Die Kinder von „Ich für meine Welt“ haben das auch schon gemacht:

Hier kann man zwar keine Veränderung am Plastikmüll sehen, aber wenn man genau hinsieht, kann man etwas anderes feststellen. Und zwar hat sich der natürliche Abfall (Blätter) schon verändert.

Das liegt daran, dass natürlicher Abfall schneller verrottet, als der Plastikmüll.

Nehmt also auch gerne

  • Blätter
  • kleine Äste
  • Apfelreste

So kann man schneller Veränderungen feststellen. Aber auch da muss man schon mindestens eine Woche Geduld haben.

Viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

+3

Brigitte liest „brown bear“ vor.

Hallo liebe OGS-Kinder,

heute lese ich Euch ein Buch auf englisch vor.

Alle Kinder aus der 3. und 4. Klasse sollten es verstehen können, da es hauptsächlich um Tiere und Farben geht.

Es gibt auch einen Untertitel, so dass Ihr mitlesen könnt.

Wenn ihr wollt, könnt Ihr später den Ton ausstellen und es selbst vorlesen.

Vielleicht haben ja auch die 1. und 2. Klasse Lust, sich das Buch einmal anzuhören und vielleicht erkennt Ihr ja auch schon einige Worte.

Viel Spaß wünscht Euch Brigitte

+3

Bilder-Rätsel zum Wochenende

Hallo Kinder, während der letzten Tage haben wir ein paar Bilder in Klixbüll aufgenommen und haben uns dazu ein paar Fragen ausgedacht. Wenn ihr die Fragen beantwortet habt, könnt ihr sie gerne in den Kasten vor den DörpsCampus legen und wir werten wir sie aus. Liebe Grüße senden Johanna, Lisa und Claudia

Welche Sportart konnte man in diesem Gebäude ausüben? Falls ihr Hilfe braucht, fragt ihr eure Eltern.
Wie nennt man diese Pflanze? Was kann man daraus machen? Kleiner Tipp, die Antwort kannst du hier finden.
Wie heißt diese Bushaltestelle? Kleiner Tipp, es gibt eine Unterführung dort hin.
+6

Unsere Hochbeete sind neu bepflanzt

Hallo liebe OGS-Kinder,

wir waren gestern fleißig und haben unsere Hochbeete mit Erbsen Radieschen, Salat, Erdbeeren und bunten Blumen (von Helmi) bepflanzt.

Dabei haben wir unsere neunen Mitbewohner, die Meisen, entdeckt.

Liebe Grüße von Brigitte und Martina

Brigitte und Martina
+4